Spiele am 25.11.2017

19. November 2017

Samstag 25.11.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

SV Einheit Wittenberg nudersdorf
:
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

 

Samstag 25.11.2017, Anstoß: 14:30 Uhr

 

VfB Zahna nudersdorf
:
SG Blau-Weiß Nudersdorf

 

Advertisements

Spiele vom 11.11.-18.11.2017

7. November 2017

Samstag 11.11.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf Oranienbaumer SV Hellas 09
2 : 2
JSG Heidekicker I (E)

Torschützen: Johannes Vetter, Tim Hoffmann

Gegen die Gäste aus Oranienbaum fehlte das nötige Glück vor dem Tor. Es ergaben sich im Spiel etliche gute Torgelegenheiten, die leider nicht genutzt werden konnten und so musste man sich mit einem Punk t begnügen.

Samstag 18.11.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf SV Allemannia Jessen
3 : 4
SV Allemannia 08 Jessen (E)

Torschützen: Leni Lindner, Paul Zager, Lennox Rochau

Unsere E-Jugend verlor am gestrigen Samstag das Heimspiel gegen die Allemannia aus Jessen mit 3:4. Nach dem Spielverlauf zu urteilen wäre hier deutlich mehr drin gewesen, aber man hatte das nötige Glück leider nicht auf seiner Seite. Wie aber auch schon in den vergangenen Partien war ein deutlicher Fortschritt im Spiel unserer Mannschaft erkennbar.

Samstag 18.11.2017, Anstoß: 11:30 Uhr

 

nudersdorf SV Allemannia Jessen
1 : 1
SV Allemannia 08 Jessen II

Torschütze: Dennis Vetter (FE)

Gegen die wohl leicht favorisierten Gäste aus Jessen (2. Mannschaft) standen uns gestern leider nur 13 Spieler zur Verfügung. Nichts desto trotz muss zu Hause gegen jeden Gegner mindestens immer ein Punktgewinn drin sein und das war auch das ausgegebene Ziel für diese Partie. Zu dem schwer bespielbaren Platz kam an diesem Tag auch noch der eisige Wind erschwerend hinzu.

Die Partie fing eigentlich recht gut an, denn nach 8. Minuten gab es einen Foulelfmeter für unsere Elf. Nach einem unstrittigen Foul eines Verteidigers an Lucas Sekora im Strafraum gab es folglich Strafstoß. Diesen nutzte Dennis Vetter sicher zum 1:0. In den folgenden Minuten konnte man den Schwung der Führung noch mitnehmen, doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste immer besser ins Spiel, ohne sich jedoch viele große Tormöglichkeiten herauszuspielen. Allerdings blieb unsere Elf mit Kontern gefährlich, wurde jedoch ein ums andere Mal wegen „Abseits“ zurückgepfiffen. Als die regulären 45 Minuten schon abgelaufen waren und alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten, fasste sich ein Gästespieler nochmal ein Herz und traf mit einem beherzten Schuss aus gut 35 Metern rechts oben ins Toreck. Direkt nach dem Wiederanpfiff pfiff der Schiedsrichter dann auch zur Pause.

In der 2. Halbzeit zeigte sich dann ein ähnliches Bild wie zum Ende des 1. Abschnittes. Die Gäste wollten das 2. Tor machen, um das Spiel zu gewinnen und unsere Mannschaft agierte mit vereinzelten Nadelstichen nach vorne. Beide Mannschaften hatten allerdings wenig Erfolg mit ihren Bemühungen und so blieb es auch bis zum Schlusspfiff beim Unentschieden.

 

Fazit:

Aus den vorhandenen Mitteln wurde das Maximum herausgeholt. Es war ein Spiel der Moral und kämpferisch hat jeder Spieler alles gegeben. Glückwünsch zum Punktgewinn Jungs!

Samstag 18.11.2017, Anstoß: 14:00 Uhr

 

nudersdorf SV Seegrehna
SG Blau-Weiß Nudersdorf
2 : 1
SV Seegrehna

Torschützen: Mario Hörnig, Stefan Lindner

In der 2. Partie des Tages empfing die 1. Mannschaft den SV Seegrehna, welcher sich selbst zum Meisterschaftsaspiranten erklärt hat und dementsprechend auch die 3 Punkte aus Nudersdorf entführen wollte. Da die letzten Partien auf dem Betze gegen die Gäste immer knapp gestaltet werden konnten, war auch gestern mindestens 1 Punkt das Minimalziel.

Von Anfang an entwickelte sich ein fast offener Schlagabtausch, da beide Mannschaften logischerweise viel mit langen hohen Bällen agierten. Die besseren Chancen in den ersten 20 Minuten hatten allerdings die Gäste. Dabei wurde aber 2x aus aussichtsreicher Position verzogen. Im Anschluss ergaben sich dann auch Möglichkeiten für unsere Mannschaft, aber diese führten wie auf der anderen Seite nicht zum Torerfolg. Aber selbst musste man den Ball Mitte der 1. Halbzeit nochmal kurz vor der Linie klären und auch Tom Kalitzsch beförderte einen gefährlichen Kopfball noch knapp über die Latte. Somit blieb es zur Halbzeit beim Unentschieden.

Nach dem Halbzeittee tauchte unsere Mannschaft dann öfter vor dem Gästetor auf und nutzte in der 50. Minute die Chance zur 1:0 Führung durch Mario Hörnig. Nach einem langen Einwurf durch Steffen Riedel verlängerte Hörnig den Ball per Kopf ins lange Eck. Nun spielten die Gäste natürlich auf den Ausgleich und konnten diesen dann auch in der 64. Minute mit einem Konter erzielen. Nach einem Nudersdorfer Einwurf in der gegnerischen Hälfte schalteten die Gäste schnell um und trafen im Nachschuss zum Ausgleich. Nun setzten die Gäste vermehrt auf Offensive, doch unsere Elf hielt mit viel Kampf dagegen und versuchte mit vereinzelten Kontern zum Erfolg zu kommen. Einer dieser Konter führte in der 81. Minute dann auch zum Torerfolg. Nach einem Pass von Dustin Steudel startete Stefan Lindner seinen Sololauf auf der rechten Angriffsseite bis zum gegnerischen Tor und schob den Ball überlegt ins lange Eck zum 2:1. Die Gäste warfen nun noch einmal alles nach vorne und scheiterten einmal im 1 gegen 1 Duell mit Tom Kalitzsch und beim zweiten Versuch wurde es etwas verzwickt. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite verschätze sich Tom Kalitzsch und brachte anschließend den Angreifer zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, doch ein Blick zum Assistenten ließ ihn seine Entscheidung auf Abseits revidieren. Wir schrieben hier bereits die Nachspielzeit. Nach 4 Minuten extra war es dann endlich vollbracht und der Schiedsrichter pfiff die Partie ab.

 

Fazit:

Mit einer optimalen Einstellung jedes Einzelnen wurde einer der Ligafavoriten niedergerungen und ganz wichtige 3 Punkte im Endspurt der Hinrunde eingefahren. Großes Kompliment an jeden der Beteiligten!


Spiele vom 02.11.-05.11.2017

29. Oktober 2017

Donnerstag 02.11.2017, Anstoß: 16:30 Uhr

 

FC Grün-Weiß Piesteritz nudersdorf
6 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Das Heimrecht dieser Partie wurde kurzfristig getauscht!

Samstag 04.11.2017, Anstoß: 12:00 Uhr

 

SV Blau-Rot Coswig nudersdorf
2 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)

Torschütze: Hannes Apitz

Sontag 05.11.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

SV Blau-Rot Pratau nudersdorf
3 : 3
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Torschützen: 2x Tim Hoffmann, Fin Elias Braun

Sonntag 05.11.2017, Anstoß: 11:30 Uhr

 

nudersdorf SV Reinsdorf
SG Blau-Weiß Nudersdorf II 6 : 0
SV Reinsdorf II

Torschützen: 3x Marcus Hilgenhof, Toni Herrmann, Chris Andreas, Dirk Begenthal

Am vergangenen Sonntag zählte für unsere II. Mannschaft nur ein Sieg im Derby gegen die II. Mannschaft aus Reinsdorf. Bei mehr als 20 Zusagen mussten wir traurigerweise einigen Spielern vor der Partie wegen Überbesetzung absagen. Die meisten von Ihnen dürften dies allerdings sportlich aufgefasst haben, da in diesem Fall eindeutig die Mannschaft im Vordergrund stand. Trotzdem geht hiermit ein großes Dankeschön an alle daheim gebliebenen Spieler!

In den ersten knapp 10 Minuten der Partie hatte man noch so einige Schwierigkeiten mit den Gästen. Aber trotzdem konnte man in der 8. Minute durch Marcus Hilgenhof in Führung gehen. Nach einer präzisen Flanke von Thomas Eckert, konnte Hilgenhof aus 7 Metern freistehend einnicken. In der Folge tat man sich weiter etwas schwer und ließ etliche gute Möglichkeiten der Gäste zu. Die konnten ihre teilweise 100% Torchancen jedoch nicht in Tore ummünzen. So war es erneut Marcus Hilgenhof der den 2. Treffer des Tages erzielen konnte. In der 25. Minute zog er aus gut 30 Metern einfach mal ab und der Ball schlug unhaltbar links oben im Torwinkel ein. Nur 7 Minuten später traf erneut Marcus Hilgenhof zum 3:0. Dieses Mal allerdings unter freundlicher Mithilfe der Gäste. Seine flache Hereingabe vom rechten Strafraumeck wurde noch unhaltbar ins lange Eck abgefälscht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff durften wir dann auch endlich mal einen anderen Torschützen bejubeln. ;o) Toni Herrmann reagierte beim Abpraller nach einer Ecke am schnellsten und bugsierte den Ball mit Wucht aus kurzer Distanz zum 4:0 Halbzeitstand über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel etwas und Torchancen wurden auf beiden Seiten eher Mangelware. Deshalb musste einer Standardsituation her. In der 65. Minute gab es einen Freistoß für unsere Elf und wer ist bei einer Entfernung von 20 Metern besser geeignet als Chris Andreas? Richtig, keiner. Sein Freistoß ging, wie nicht anders zu erwarten, mit voller Wucht über die Mauer nur Zentimeter unter die Latte zum 5:0 in den Kasten. Der Ball kam zwar direkt auf den Torhüter, aber dieser konnte seine Arme nicht mehr rechtzeitig nach oben reißen. Zum krönenden Abschluss gab es dann in der 85. Minute noch einen Handelfmeter für unsere Elf. Die Ausführung des Strafstoßes überließ man dem Ex-Reinsdorfer Dirk Bergenthal. Sein Ball traf den Innenpfosten und ging von da zum 6:0 Endstand über die Linie.

Fazit:

In einem überaus fairen Duell auf beiden Seiten siegte unsere Mannschaft verdient, auch wenn die Gäste durchaus den einen oder anderen Treffer hätten erzielen müssen. Zudem eroberte Marcus Hilgenhof in seinem 3. Saisoneinsatz mit seinen 3 Treffern die Führung in der Torjägerliste von Dennis Vetter und steht jetzt bei 10 Saisontoren.

Sonntag 05.11.2017, Anstoß: 14:00 Uhr

 

nudersdorf SV Reinsdorf
4 : 2
SV Reinsdorf

Torschützen: Mario Hörnig, Peter Bständig, Michael Hartling, Paul Brasin

Im Duell der beiden ersten Mannschaften war die Zielvorgabe genauso klar, denn in diesem Spiel zählte nur ein Sieg. Und dafür stand auch hier genügend Personal zur Verfügung.

Hier fand man ebenso schwer in die Partie, wie im Vorspiel die zweite Mannschaft. In der 10. Spielminute dann der erste Schock. Nachdem man den Ball vor der Abwehr nicht sauber klären konnte, tanzte sich ein Spieler der Gäste durch unsere Abwehr und spitzelte den Ball zum 0:1 über die Linie. Man hatte danach weiterhin Probleme sich auf das körperbetonte Spiel der Gäste einzulassen und fand erst Mitte der ersten Halbzeit etwas besser zum eigenen Spiel. Aber auch die Gäste blieben immer wieder gefährlich. Nach einer halben Stunde verlängerte Arndt Herbst den Ball zu Mario Hörnig und der tanzte die Gästeabwehr fast im Alleingang aus und schloss zum Ausgleich ab. Nun hatte man etwas Überwasser und spielte auch konsequenter nach vorne. Kurz vor dem Pausentee schlief man allerdings in der Abwehr wieder und Peter Bständig klärte unabsichtlich mit dem Oberarm im Strafraum, folglich gab es Strafstoß. Dieser wurde von den Gästen zur erneuten Führung genutzt. Mit diesem etwas enttäuschenden Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Die Spieler wurden in der Kabine vom Coach an der Ehre gepackt und das sollte man nach dem Seitenwechsel auch sehen. Die gesamte Mannschaft zeigte eine zum Derby passende Einstellung und nahm nun endlich jeden Zweikampf an. Man kam nun auch zu mehr Chancen in der Offensive. In der 55. Minute gab es dann auch für unsere Mannschaft einen Handelfmeter nach einer Abwehraktion der Gäste im Strafraum. Diese Gelegenheit ließ sich Peter Bständig, einer der sichersten Elfmeterschützen im Team, nicht nehmen und traf zum 2:2 Ausgleich. 10 Minuten später fiel dann der langersehnte Führungstreffer durch Michael Hartling. Arndt Herbst setzte sich auf der Außenbahn gut durch und fand mit seiner Hereingabe Hartling im Strafraum. Der nahm den Ball kurz an und schloss aus 14 Metern eiskalt ab. Nun war die Gegenwehr der Gäste größtenteils gebrochen und so fiel nur 6 Minuten später das verdiente 4:2 durch Paul Brasin. Ein flacher Ball in die Spitze konnte von der Reinsdorfer Abwehr aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse nicht sauber geklärt werden und Brasin nutzte dies mit einem fulminanten Schuss ins kurze Eck aus gut 14 Metern. Das viel umjubelte 4:2 war auch gleichzeitig das Endergebnis, da die Gäste keine großen Akzente mehr nach vorne setzen konnten und unsere Elf nicht mehr konsequent genug im Abschluss war.

Fazit:

Ein aufgrund der 2. Halbzeit verdienter Sieg unserer Mannschaft gegen kämpferische Gäste, denen aber die Durchschlagskraft nach vorne fehlte. Die 2. Hälfte zeigte zudem, dass man mit der richtigen Einstellung jeden Gegner schlagen kann. Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften zum doppelten Derbysieg! Nur die SGN!


Spiele vom 23.10.-28.10.2017

22. Oktober 2017

Montag 23.10.2017, Anstoß: 17:00 Uhr

 

SV Blau-Rot Pratau nudersdorf
6 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Torschütze: Johannes Vetter

Samstag 28.10.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

SV Rot-Weiß Kemberg nudersdorf
2 : 6
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Torschützen: 2x Fin Elias Braun, 2x Paul Zager, 2x Tim Hoffmann

Samstag 28.10.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf SV Allemannia Jessen
3 : 1
SG Jessen/​Annaburg/​Elster II (C)

Torschützen: Bastian Gebeler, Christopher Theuerkorn, Theo Ehrlich

Samstag 28.10.2017, Anstoß: 15:00 Uhr

 

LSG Lebien nudersdorf
LSG Lebien 11 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf II

Samstag 28.10.2017, Anstoß: 15:00 Uhr

 

SG Grün-Weiß Pretzsch nudersdorf
2 : 2
SG Blau-Weiß Nudersdorf

Torschützen: Arndt Herbst, Eigentor


Spiele vom 21.10.-22.10.2017

15. Oktober 2017

Samstag 21.10.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf VfB Gräfenhainichen
5 : 0
VfB Gräfenhainichen 2 (E)

Torschützen: Johannes Vetter, Leni Lindner, Tim Hoffmann, Paul Zager, Benjamin Nitze

Unsere kleinsten zeigten gegen das Tabellenschlusslicht aus Gräfenhainichen eine gute Partie und siegten problemlos mit 5:0 auf heimischem Platz. Nur die Torausbeute ist noch ausbaufähig. ;o)

Samstag 21.10.2017, Anstoß: 12:30 Uhr

 

SV Graf Zeppelin Abtsdorf nudersdorf
2 : 4
SG Blau-Weiß Nudersdorf II

Torschützen: 2x Marko Henkner, Lucas Sekora, Tobias Gutewort

Am gestrigen Samstag musste unsere II. Mannschaft zum Tabellenführer der Kreisliga Nord, den Co-Piloten aus Abtsdorf. Nach einigen Absagen, darunter auch die 2 Toptorjäger der Liga, konnte man trotzdem ein Aufgebot von 15 Spielern ins Rennen schicken. Wie wahrscheinlich von allen erwartet, wäre auch unsere Mannschaft vor dem Spiel mit einem Auswärtspunkt zufrieden gewesen.

Von Beginn an legten die Hausherren los wie die Feuerwehr und kombinierten munter vor sich her, ohne jedoch gefährlich vor dem Tor in Erscheinung zu treten. Mit der ersten gefährlichen Aktion in der 10. Minute gelang dann sofort die Führung. Ein Querpass von der Grundlinie musste nur noch eingeschoben werden. In den folgenden Minuten wackelte man erheblich und ließ einige Möglichkeiten der Hausherren zu. In der 18. Minute war es dann wieder ein Querpass von der Grundlinie, welcher nur noch über die Linie gedrückt werden musste und es stand 2:0. Mit dieser Führung im Rücken schalteten die Gastgeber einen Gang zurück. In der 30. Minute hätte es dann einen Elfmeter für die Grafen geben können, denn Steffen Görisch sprang der Ball bei einem Klärungsversuch unglücklich an die Hand. Der Schiedsrichter ließ aber in dieser Situation weiterspielen. Fast im direkten Gegenzug gab es einen Eckball für unsere Elf. Diesen trat Marko Henkner so platziert, dass er im Winkel des langen Torecks direkt einschlug. Durch den Anschlusstreffer schöpfte man nun neue Hoffnung und verunsicherte die Abtsdorfer sichtlich. Als ob der direkte Eckball noch nicht genug war, traf Marko Henkner in der 35. Minute erneut mit einem Schuss aus 20 Metern in den rechten oberen Winkel zum 2:2 Ausgleich. Nun verloren die Hausherren jegliche Souveränität und waren sicher froh, als der Halbzeitpfiff ertönte.

In der Nudersdorfer Kabine herrschte verständlicherweise gute Stimmung, denn man hatte zu diesem Zeitpunkt schon mehr erreicht, als erwartet.

Nach der Pause änderte sich das Bild allerdings nicht, denn die Co-Piloten aus Abtsdorfer bekamen die restliche Partie kaum noch Zugriff auf die Partie und verzweifelten ein um’s andere Mal an der Nudersdorfer Abwehr. Mit einer der wenigen eigenen gefährlichen Toraktionen gelang es Lucas Sekora in der 66. Minute, nach einer Flanke von Toni Herrmann, den Führungstreffer per Kopf zu erzielen. Nun versuchte die Heimelf nochmal alles, aber blieb dabei relativ ungefährlich. In der 89. Minute hätte es für die Gastgeber einen Freistoß in Höhe der Mittellinie geben müssen, aber Schiedsrichter ließ das Spiel laufen. So nutzte Lucas Sekora die Situation und schickte Tobias Gutewort mit einem langen Ball in Richtung Abtsdorfer Tor. Der Torwart kam zwar vor ihm an den Ball, doch der schlug am Ball vorbei und beide gingen zu Boden. Gutewort rappelte sich am schnellsten wieder auf und schob zum 2:4 Endstand ein.

Fazit:

Eine tolle Mannschaftsleistung mit einem nicht unverdienten Auswärtserfolg gegen absolut harmlose Zeppeline.

Samstag 21.10.2017, Anstoß: 15:00 Uhr

 

nudersdorf SG Rackith/Dabrun
SG Blau-Weiß Nudersdorf 2 : 4
SG Rackith/Dabrun

Torschützen: Mario Hörnig, k.A.

Für unsere I. Mannschaft stand das Duell mit unserem Tabellennachbarn aus Rackith/Dabrun an und man wollte gerne wieder die Tabellenplätze tauschen. Dafür standen auch hier ausreichend Spieler zur Verfügung.

Von Beginn an entwickelte sich hier allerdings eine Partie, die eher in Richtung Nudersdorfer Tor lief. Die Gäste präsentierten sich kämpferisch bestens eingestellt und zeigten dies auch in jedem Zweikampf. Lange hohe Bälle brachten unsere Abwehr des öfteren in Bedrängnis. Eigene Angriffe wurden erst mit zunehmender Spieldauer gefährlich. Nach einer halben Stunde wäre eine Gästeführung daher nicht unverdient gewesen. Man rettete sich aber unbeschadet fast bis in die Halbzeitpause und ging dann noch durch Mario Hörnig in Führung. Nach einem Freistoß köpfte er den Ball über den Torwart ins Tor. Das war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis.

Nach der Pause gestaltete sich ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einigen Chancen auf beiden Seiten. In der 60. Minute fiel dann aber etwas überraschend der Ausgleich. Nach einem Angriff über die linke Seite fand die flache Hereingabe einen eingelaufenen Mitspieler und der schob locker ein. Etwas geschockt spielte man weiter und kam nun seltener vor das Gästetor. Ein Angriff in der 75. Minute brachte dann doch noch den ersehnten Torerfolg und man ging wieder in Führung. Die flache Hereingabe von Mario Hörnig fand in der Mitte einen Abnehmer und musste nur noch über die Torlinie befördert werden. Mit dieser Führung im Rücken schien das Spiel gelaufen zu sein, doch dieser Gedenke hielt sich nur 6 Minuten. In der 81. und 84. Minute bekam man 2 Gegentreffer nach dem selben Muster wie beim ersten Gegentor In der 86.Minute musste man sogar noch den 4 Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Missglückten Abwehrversuch zimmerte ein Gästespieler den Ball unhaltbar unter die Latte zum 2:4 Endstand.

Fazit:

Über das gesamte Spiel betrachtet ist diese Niederlage nicht unverdient, aber in der Entstehung zumindest unglücklich. Wie immer brach einem die 2. Halbzeit das Genick, daran gilt es zu arbeiten.

Sonntag 22.10.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

SV Rot-Weiß Kemberg nudersdorf
6 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)

In Bad Schmiedeberg zeigte man bis zum ersten (selbstverursachten) Gegentreffer eine starke Partie, ergab sich dann aber nach und nach in sein Schicksal.


Spiele am 14.10.2017

8. Oktober 2017

Samstag 14.10.2017, Anstoß: 10:00 Uhr

 

VfB Zahna nudersdorf
6 : 8
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Torschützen: 4x Tim Hoffmann, 2x Fin Elias Braun, Paul Zager, Johannes Vetter

Die E-Jugend gewann endlich ihr erstes Saisonspiel und tankt so hoffentlich etwas Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

Unsere Kleinsten taten sich in Zahna lange schwer und lagen bis 10 Minuten vor dem Ende noch mit 6:3 hinten! Doch dann entdeckte man plötzlich die eigenen Stärken und drehten die Partie noch zum viel umjubelten 8:6 Sieg.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder und weiter so!

Samstag 14.10.2017, Anstoß: 12:30 Uhr

 

SV Grün-Weiß Annaburg nudersdorf
7 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf II

Torschütze: Dennis Vetter

Am Samstag fuhr man mit 11 Mann nach Annaburg und vermied somit eine Spielabsage früh in der Saison. Kurz vor dem Anpfiff erfuhr man dann, dass die Gastgeber auch nur mit 11 Spielern antraten und schöpfte so ein wenig Hoffnung auf einen Punktgewinn.

Das Spiel begann allerdings mit Einbahnstraßenfußball auf das Nudersdorfer Tor und sollte sich im Spielverlauf auch kaum ändern. Nach 10 Minuten fiel dann bereits das verdiente Führungstor für die Gastgeber. Bis kurz vor der Pause vergaben die Annaburger viele guten Chancen und trafen mehrfach die Latte. Unserer Elf gelang es kaum mal den Ball über 2 Stationen nach vorne zu spielen und so wurde es quasi eine „Belagerung“ in unserer Hälfte. Als man dann kurz vor der Pause doch mal etwas mutiger wurde, verlor man prompt den Ball und wurde zum 2:0 ausgekontert.

In der Pause nahm man sich vor die eigenen Fehler zu minimieren und so etwas besser ins Spiel zu kommen.

Dieses Vorhaben hielt ganze 4 Minuten, denn da erhöhten die Gastgeber mit einem Doppelschlag innerhalb von 3 Minuten auf 4:0. Man spielte jetzt zwar etwas mutiger nach vorne, aber wirklich zwingende Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Eine der wenigen eigenen Chancen war ein Freistoß in der 60. Minute circa 20 Meter vor dem Annaburger Tor. Diese Möglichkeit nutzte Dennis Vetter zu seinem achten Saisontreffer und traf rechts oben ins Torwarteck. Anschließend war aber kaum noch Gegenwehr unserer Mannschaft zu sehen und die Gäste nutzten die sich bietenden Räume, um das Ergebnis bis zum Schlusspfiff noch auf 7:1 zu erhöhen.

Fazit:

Mit der gezeigten Leistung hätte man vermutlich gegen kaum eine Mannschaft der Liga eine Chance gehabt und war mit dieser 7:1 Pleite noch wirklich gut bedient. Aber trotzdem gilt den 11 mitgereisten Spielern ein großes Kompliment, denn nur durch Sie konnte eine Spielabsage verhindert werden.

Samstag 14.10.2017, Anstoß: 15:00 Uhr

 

FC Grün-Weiß Piesteritz nudersdorf
FC Grün-Weiß Piesteritz II
5 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf

Torschütze: Maik Lampe

Gegen die II. Mannschaft des FC Grün-Weiß Piesteritz standen unserer Elf eigentlich fast alle Spieler zur Verfügung und so war das ausgegebene Ziel wenigstens einen Punkt zu holen.

Wir begannen das Spiel auch wie die Feuerwehr und erspielten uns mehrere groß Torchancen, welche aber ungenutzt blieben und so kam es wie fast immer. Die Gastgeber erzielten mit ihrer ersten Torchance in der 15. Minute den Führungstreffer und stellten so den Spielverlauf auf den Kopf.

Alle weiteren Chancen und die Tore könnt ihr euch selbst auf Fupa anschauen:

https://www.fupa.net/tv/match/fc-gruen-weiss-piesteritz-sg-nudersdorf-5258348-56284/tor-10-fc-gruen-weiss-piesteritz-ii-15

Fazit:

Mit mehr Konsequenz in der Anfangsphase hätte man sicherlich ein anderes Ergebnis erzielen können, aber so machte man sich das Leben selber schwer und gab natürlich am Ende mehr Räume her. Somit bleibt festzuhalten, auch dieses Spiel hätte man nicht verlieren müssen.


Spiele vom 28.09.-30.09.2017

24. September 2017

Donnerstag 28.09.2017, Anstoß: 17:30 Uhr

 

nudersdorf TSV Blau-Weiß 90 Prettin
0 : 7
TSV Blau-Weiß 90 Prettin (E)

 

Samstag 30.09.2017, Anstoß: 12:30 Uhr

 

nudersdorf Mühlanger SV
3 : 2
Mühlanger SV II

Torschützen: 2x Marcus Hilgenhof, Dennis Vetter

Am vergangenen Samstag stand das Spiel der II. Mannschaft gegen die Reserve aus Mühlanger an. Gegen die noch hinter uns platzierten Gäste sollte unbedingt der nächste Dreier eingefahren werden.

Den Gästen war vom Anpfiff weg anzumerken, dass Sie die 3 Punkte nicht ohne Gegenwehr hergeben wollten und so suchte man jeden Zweikampf. Unsere Mannschaft brauchte einige Zeit sich darauf einzustellen und ging in der 13. Minute eher etwas unerwartet in Führung. Nach einem Befreiungsschlag von Lucas Sekora aus der eigenen Hälfte behauptete Marcus Hilgenhof auf unnachahmliche Weise den Ball und zog noch vor dem Strafraum ab und traf relativ mittig ins Tor. In der Folge war unsere Elf zwar bemüht, doch erarbeitete sie sich nur einige wenige Chancen und die vorhandenen wurden leider nicht genutzt. So dauerte es bis zur 40. Minute, bevor man auf 2:0 erhöhen konnte. Marcus Hilgenhof wurde wieder von Lucas Sekora, dieses Mal im Strafraum, in Szene gesetzt, behauptete den Ball gegen alle Abwehrspieler der Gäste und schob lässig zum 2:0 ein. Daran änderte sich bis zur Pause auch nichts mehr.

Nach der Pause plätscherte das Spiel etwas dahin, aber unsere Elf blieb immer torgefährlich und scheiterte einige Mal am Keeper der Gäste. In der 66. Minute kamen die Gäste dann zum überraschenden Anschlusstreffer, da es vorher kaum Torchancen von Ihnen zu sehen gab. Ein Schuss vom Strafraumeck glitt unserem Keeper dabei etwas unglücklich durch die Hände. Den 2 Tore Abstand konnte man aber nur 9 Minuten später wiederherstellen. Marcus Hilgenhof spielte Dennis Vetter den Ball in den Lauf und der behielt im Duell mit dem Keeper einen kühlen Kopf und schob überlegt zum 3:1 ein. Nach diesem Tor dachten alle das Spiel ist durch, doch die Gäste kamen 7 Minuten vor dem Abpfiff nochmals zum 3:2 Anschlusstreffer und so musste man bis zum Schluss um die sicher geglaubten Punkten zittern. Mit etwas Glück hielt man den Angriffen dann stand und ging als Sieger vom Platz.

Fazit:

Ein verdienter Sieg, wobei man sich das Leben selber schwer machte und einen deutlicheren Erfolg herschenkte. Aber am Ende zählen nur die 3 Punkte und die hat man sicher auf dem Konto.

Samstag 30.09.2017, Anstoß: 15:00 Uhr

 

nudersdorf Mühlanger SV
SG Blau-Weiß Nudersdorf 3 : 1
Mühlanger SV

Torschützen: Maik Lampe, Michael Hartling, Arndt Herbst

Unsere erste Mannschaft empfing ebenfalls den Mühlanger SV. Trotz den letzten Tabellenplatzes der Gäste, wollte man diese nicht unterschätzen und ging hochmotiviert ins Spiel, um das 6 Punkte Wochenende perfekt zu machen.

Und das Spiel begann mit einem Paukenschlag! Die Gäste hatten Anstoß, spielten den Ball zu einem Abwehrspieler zurück und der hatte Probleme bei der Ballannahme. Maik Lampe sprintete von der Mittellinie durch und eroberte den Ball von den Gästen. Kurz vor dem Strafraum wollte er sich den Ball am heraus geeilten Keeper vorbei legen und wurde dabei von diesem umgerissen. Was folgte war ein Freistoß und eine der schnellsten roten Karten in der Kreisoberligageschichte. Der anschließende Freistoß wurde von der Mauer noch abgefälscht und fand so „nur“ den Weg an den Pfosten.Die nächste gefährliche Szene wurde dann auch direkt ein Torerfolg. In der 10. Minute gab es eine Ecke von der linken Seite, welche per Kopf verlängert wurde und von Maik Lampe am langen Pfosten mit einem Schuss ins kurze Eck zur Führung vollendet wurde. Nur 1 Minute später wurde diese Führung fast ausgebaut. Nach einer Flanke von Michael Hartling traf Maik Lampe freistehend nur die Latte. 3 Minuten später wurde Michael Hartling dann selbst von Hendrik Barth in Position gebracht und schob überlegt von der Strafraumkante ins lange Eck zum 2:0 ein. In der Folge ließ man kaum Chancen der Gäste zu und erarbeitete sich selbst einige Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Eine der besten Chancen hatte Tim Venediger, der nach einer Kopfballverlängerung von Maik Lampe zum Fallrückzieher ansetzte. Sein Versuch ging allerdings neben das Tor. In der 39. Minute baute man die Führung dann doch noch aus. Nach einem Einwurf verlängerte Maik Lampe den Ball auf Arndt Herbst und der köpfte am langen Pfosten zum 3:0 ein. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

Nach dem Halbzeittee war dann aber plötzlich ein Bruch im Spiel unserer Mannschaft zu spüren und es wurde zu einer ausgeglichenen Partie mit relativ wenigen Torchancen. In der 72. Minute bot sich für die Gäste dann die Chance zum Anschlusstreffer. Nach einer guten Torchance für die Gäste wurde der Angreifer von unserer Abwehr im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter gab Elfmeter. Der wurde sicher zum 3:1 verwandelt. Durch diesen Treffer blieb das Spiel bis zum Ende spannend, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

Fazit:

Ein verdienter, aber schwer erarbeiteter Pflichtsieg gegen 10 Gästespieler und das erste 6 Punkte Wochenende der neuen Saison.