Spiele vom 02.06.-03.06.2018

30. Mai 2018

Samstag 02.06.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

Wappen nudersdorf
SV Eintracht Elster II 2 : 1 SG Blau-Weiß Nudersdorf

Torschütze: Michael Hartling

Samstag 02.06.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

Wappen nudersdorf
Klödener SV
10 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf II

 

Samstag 03.06.2018, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf Wappen
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E) 2 : 1 SG Pratau/Seegrehna II (E)

Torschütze: 2x Johannes Vetter

Advertisements

Spiele vom 26.05.-29.05.2018

23. Mai 2018

Samstag 26.05.2018, Anstoß: 10:00 Uhr

 

Wappen nudersdorf
SG Jessen/Annaburg/Elster II (C)
1 : 4
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)

Torschützen: Theo Ehrlich, Lukas Ziebarth, Leon Schulze, Jonathan Utke

Samstag 26.05.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

nudersdorf Wappen
SG Blau-Weiß Nudersdorf 2 : 3
VfB 1921 Zahna

Torschützen: Dustin Steudel, Hendrik Barth

 

Highlights auf Fupa TV:

Nudersdorf : Zahna

Dienstag 29.05.2018, Anstoß: 17:30 Uhr

 

Wappen nudersdorf
SG Zahna/Abtsdorf (C)
:
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)

 


Spiele vom 19.05.-23.05.2018

13. Mai 2018

Samstag 19.05.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

Wappen nudersdorf
SV Allemannia 08 Jessen II 7 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf II 

Am vergangenen Samstag musste unsere II. Mannschaft wegen Personalmangel bei der I. Mannschaft mit gerade mal 12 Mann zum Auswärtsspiel nach Jessen fahren.

Nach der ersten Halbzeit war das Spiel bereits gelaufen, denn gegen spielstarke Gastgeber stand es da bereits 6:0 für die Heimelf. Im 2. Abschnitt betrieb man Schadensbegrenzung und kassierte „nur“ noch 1 weiteren Gegentreffer und musste mit einem 0:7 die Heimreise antreten.

Wappen nudersdorf
SV Seegrehna
2 : 3
SG Blau-Weiß Nudersdorf

Torschützen: Lucas Sekora, Hendrik Barth, Denny Scholz

Da man in den vergangenen Jahren in Seegrehna eigentlich immer leer ausging, waren die Erwartungen von allen Seiten eher gemäßigt. Zudem musste man auf einige Stammkräfte der II. Mannschaft zurückgreifen, da etliche „eigene“ Stammspieler für die Partie nicht zur Verfügung standen. Man zog aber noch einiges an Motivation aus den Aussagen der Gastgeber nach dem Hinspiel.

Vom Anpfiff weg übernahmen die Gastgeber das Kommando und spielten unsere Mannschaft teilweise an die Wand. Da man kaum zu eigenen Entlastungsangriffen kam, war das 1:0 in der 18. Spielminute die logische Folge. Nach einer Ecke konnte der Ball aus dem Rückraum vor das Nudersdorfer Tor geköpft werden und fand im 5-Meterraum einen Abnehmer, der den Ball per Kopf ins Tor verlängerte. Der Spielweise der Hausherren versuchte man mit einer Systemumstellung zu begegnen, doch diese verpuffte weitgehend. Nur 8 Minuten später erhöhten die Gastgeber verdient auf 2:0. Dieses Mal war es ein flacher Querpass im Strafraum, bei dem der Stürmer am schnellsten schaltete und per langem Beim aus kurzer Entfernung traf. Mit einer erneuten Systemänderung brachte man dann das Spiel etwas besser unter Kontrolle. Nun ergab sich für Hendrik Barth 2x aus aussichtsreicher Position die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch es sollte noch nicht sein. In der 39.Minute gelang dann Lucas Sekora unter freundlicher Mithilfe der Gastgeber der Anschlusstreffer. Nach einer Ecke wurde der Ball nur kurz aus dem Strafraum geklärt und nochmal in diesen befördert. Beim Versuch einer erneuten Klärung landete der Ball direkt bei Sekora und dieser musste aus 5 Metern nur noch einschieben. Bis zur Halbzeit ergaben sich für Robin Schubert noch 2 sehr gute Torchancen, doch auch diese wurden vergeben. Auf der anderen Seite waren die Gastgeber immer noch gefährlich und hätten auch nochmal erhöhen können. Da beide Mannschaften aber ihre Chancen nicht nutzten, blieb es zur Pause beim 2:1 für den SV Seegrehna.

In der Pause nahm man sich vor, an die letzten 15 Minuten vor dem Seitenwechsel anzuknüpfen.

Dies gelang auch überraschend gut, denn die Gastgeber verloren immer mehr den Faden und fanden offensiv kaum mehr gefährlich statt. Auf der anderen Seite fand Hendrik Barth ein ums andere Mal den Weg vorbei an der Abwehr und scheiterte immer und immer wieder an sich selbst oder dem gegnerischen Torhüter. Mitte der 2. Halbzeit bekam man dann einen Elfmeter nach Foul an Robert Günther im Strafraum zugesprochen. Hendrik Barth sollte mit diesem Strafstoß die Sch… vom Fuß loswerden, doch der Torhüter ahnte die richtige Ecke und parierte auch diesen Ball. Auf der anderen Seite setzte sich kurz darauf ein Spieler der Gastgeber durch und Wilhelm Schuster musste im 1 gegen 1 nochmal sein ganzes Können aufbieten. Er behielt in diesem Duell die Oberhand und hielt unsere Mannschaft somit weiter im Spiel. In der 74. Minute sollte der Knoten bei Hendrik Barth dann aber doch noch platzen. Er setzte sich nach tollem Pass in die Schnittstelle der Abwehr gegen seinen Gegenspieler durch und zog am Torwart vorbei, so dass er den Ball nur noch zum Ausgleich ins Tor schieben musste. Nur weitere 7 Minuten später folgte dann das nicht für möglich gehaltene. Nach einem Freistoß kurz vor dem Strafraum, gab es am 5-Meterraum eine „nimm du ihn, ich hab ihn sicher“ Situation zwischen Torwart und Abwehrspieler. Dieses Missverständnis nutzte Denny Scholz und traf per Fußspitze durch die Beine des Torhüters zur 2:3 Führung. In der Folge warfen die Hausherren nochmal alles nach vorne, aber unsere Mannschaft verteidigte leidenschaftlich bis zum Abpfiff und behielt somit die Oberhand.

Fazit:
Wir möchten an dieser Stelle nochmal mit einem Zitat des SV Seegrehna nach dem Hinspiel beginnen: „Wir sind sehr enttäuscht das wir gegen eine Mannschaft verloren haben , die normaler Weise für uns Sportlich keine Probleme darstellt.“ Gut, dass es im Hinspiel nicht am Platz lag… 😉 Mit etwas Glück hat man die ersten 30 Minuten mit „nur“ 2 Gegentoren überstanden, danach zeigte man aber eine Riesenmoral und drehte die Partie, aufgrund der vielen klaren Torchancen, noch verdient zu einem so nicht erwarteten Auswärtssieg. Den letzten Dreier holte man in Seegrehna übrigens nach der Rückkehr aus der Landesklasse 5 in der Saison 2011/2012.

Ein großes Kompliment auf diesem Weg an die gesamte Mannschaft!

Mittwoch 23.05.2018, Anstoß: 17:00 Uhr

 

nudersdorf Wappen
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)
1 : 5
FC Grün-Weiß Piesteritz I (E)

Torschütze: Johannes Vetter


Spiele vom 03.05.-13.05.2018

1. Mai 2018

Donnerstag  03.05.2018, Anstoß: 17:30 Uhr

 

nudersdorf SG Heiderand / Kemberg
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E) 5 : 3
SG Heiderand (E)

Torschützen: 2x Benjamin Nitze, Hannes Hoffmann, Tim Hoffmann, Johannes Vetter

Samstag 05.05.2018, Anstoß: 12:30 Uhr

 

nudersdorf LSG Lebien
SG Blau-Weiß Nudersdorf II
2 : 1
LSG Lebien

Torschützen: Florian Huber, Tobias Gutewort

Samstag 05.05.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

nudersdorf SG Grün-Weiß Pretzsch
SG Blau-Weiß Nudersdorf
5 : 2
SG Grün-Weiß Pretzsch

Torschützen: k.A., Michael Hartling, Paul Brasin, Dustin Steudel, Hendrik Barth

Sonntag 06.05.2018, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf SG Heiderand / Kemberg
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C) 1 : 4
SG Heiderand (C)

Torschütze: Fabian Reitmann

Dienstag 08.05.2018, Anstoß: 17:00 Uhr

 

nudersdorf SV Einheit Wittenberg
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)
2 : 2
SG Wittenberg/Reinsdorf (E)

Torschütze: 2x Johannes Vetter

Donnerstag 10.05.2018, Anstoß: 11:00 Uhr

 

SV Germania 08 Wartenburg nudersdorf
SV Germania 08 Wartenburg
1 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf

Sonntag 13.05.2018, Anstoß: 14:00 Uhr

 

Wappen nudersdorf
SV Reinsdorf
0 : 4
SG Blau-Weiß Nudersdorf

Torschützen: Peter Bständig (FE), Michael Hartling, Hendrik Barth, Maik Lampe

Am Sonntag kam es zum wohl vorerst letzten Derby der beiden Mannschaften aus Nudersdorf und Reinsdorf, da die Gäste bereits vor dem Spiel in akuter Abstiegsnot steckten. Die Vorzeichen waren klar, denn man wollte sich nicht die Blöße geben und im Derby gegen den Tabellenletzten verlieren.
In der 1. Halbzeit ließ man die Gäste spielen, stand tief und versuchte sich immer wieder mit Kontern zu befreien. Dies führte aber zu einer relativ unspektakulären Halbzeit mit wenigen Torchancen. 2 davon gab es auf Reindorfer und 1 auf Nudersdorfer Seite. Die Gastgeber trafen dabei nach einem Freistoß per Kopf die Latte und nach einer kleinen Unsicherheit des Nudersdorfer Schlussmannes rettete Peter Bständig noch auf der Linie. Für unsere Mannschaft köpfte Stefan Pankrath aus kurzer Entfernung knapp neben den Pfosten.
In der Halbzeit forderte der Coach nochmal ein anderes Gesicht in der 2. Halbzeit.
Dies zeigte man auch von Beginn an. In der 49. Minute bekam man einen Strafstoß nach Foul an Mario Hörnig zugesprochen. Nach einem feinen Pass von Philip Schmädt kam Hörnig im Strafraum völlig frei an den Ball und wurde dann von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Peter Bständig sicher zur Führung. Nur 4 Minuten später fand eine Hereingabe von Paul Brasin Michael Hartling am 2. Pfosten und der brachte den Ball zum 0:2 über die Linie. 3 Minuten später schwächten sich die Gastgeber dann zusätzlich, denn der Gelbsünder vom Elfmeter hinderte einen unserer Angreifer, frei auf dem Weg zum Tor, am weiterlaufen und sah folglich die gelb-rote Karte. Von nun an kamen die Gastgeber nur noch einmal gefährlich vor das Nudersdorfer Tor, doch dieser Versuch aus kurzer Distanz konnte zur Ecke geblockt werden. Die verbleibende Zeit spielte man es relativ souverän runter und wurde meist nur vom Abseitspfiff des Schiedsrichters zurückgehalten. In der 76. Minute foulte der Reinsdorfer Jens Niemitz Robert Günther, verletzte sich selbst dabei an der Schulter und musste ausgewechselt werden. Gute Besserung von dieser Stelle. Kurz vor Spielende schlug man dann nochmal zu. In der 83. Minute überspielte Robert Günther die Abwehr mit einem hohen Ball auf Hendrik Barth und der blieb im Duell mit dem Torwart cool und schob locker zum 0:3 ein. 3 Minuten später setzte Robin Schubert Maik Lampe nochmal mit einem überlegten Pass durch die Schnittstelle der Abwehr in Szene und der umkurvte den herausgelaufenen Torwart und schob aus spitzem Winkel zum 0:4 Endstand ein.

Fazit:
Aufgrund der 2. Halbzeit geht der Sieg absolut in Ordnung und hätte mit etwas mehr Glück sogar noch wesentlich höher ausfallen können. Etwas Schade ist, dass das ganze Spiel eigentlich nie wirklich Derbystimmung aufkam, weder auf noch neben dem Platz. Mit nunmehr 31 Punkten sollte der 7. Tabellenplatz auch bis zum Saisonende relativ fix sein.


Spiele vom 25.04.-01.05.2018

22. April 2018

Mittwoch 25.04.2018, Anstoß: 17:30 Uhr

 

SV Reinsdorf nudersdorf
SG Wittenberg/Reinsdorf I (C) 9 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)

Samstag 28.04.2018, Anstoß: 14:00 Uhr

 

SG Rackith/Dabrun nudersdorf
SG Rackith/Dabrun 0 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf

Torschütze: k.A.

Samstag 28.04.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

nudersdorf SV Graf Zeppelin Abtsdorf II
SG Blau-Weiß Nudersdorf II 1 : 1 SV Graf Zeppelin Abtsdorf II

Torschütze: Dennis Vetter

Sonntag 29.04.2018, Anstoß: 10:00 Uhr

 

VfB Gräfenhainichen II nudersdorf
VfB Gräfenhainichen II (E) Abg.
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Dienstag 01.05.2018, Anstoß: 14:00 Uhr

 

SV Turbine Zschornewitz nudersdorf
SV Turbine Zschornewitz 1 : 0 SG Blau-Weiß Nudersdorf

 

SV 1813 Dennewitz nudersdorf
SV 1813 Dennewitz Abg. SG Blau-Weiß Nudersdorf II

 


Spiele vom 18.04.-22.04.2018

15. April 2018

Mittwoch 18.04.2018, Anstoß: 18:15 Uhr

 

nudersdorf SV Dessau 05 II
2 : 1
SV Dessau 05 II (C)

Torschützen: Vincent Rieger, Kevin Richter

Die Gäste des SV Dessau 05 II waren spielerisch überlegen, was auch so zu erwarten war. Allerdings hatte man auch selbst einige Chancen, um Tore zu erzielen. Man ging in der 1. Halbzeit durch einen Alleingang von Vincent Rieger über die linke Angriffsseite in Führung. In der 2. Halbzeit musste man durch einen Foulelfmeter den Ausgleich hinnehmen. Diesem Ausgleich konterte man mit einem Alleingang von Kevin Richter, welcher mit einem platzierten Schuss aus spitzem Winkel die erneute Führung erzielte. Kurz vor Ende der Partie gingen mit einem Gästespieler noch die Pferde durch. Noch einem absolut unnötigen Tritt von hinten in die Beine seines Gegenspielers zögerte der Schiedsrichter keine Sekunde und zückte zurecht die rote Karte.

 

Fazit:

Mit etwas Glück und viel Einsatz den 2. Saisonsieg eingefahren.

Freitag 20.04.2018, Anstoß: 18:00 Uhr

 

JSG Heidekicker nudersdorf
2 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Samstag 21.04.2018, Anstoß: 12:30 Uhr

 

nudersdorf SV Grün-Weiß Annaburg II
SG Blau-Weiß Nudersdorf II 3 : 4
SV Grün-Weiß Annaburg II

Torschützen: 2x Dennis Vetter, Florian Huber

Die zweite Mannschaft aus Annaburg reiste „nur“ mit 11 Spielern an, was zu Beginn auch der Nudersdorfer Spieleranzahl glich.

In der 3. Und 16. Minute musste man 2 überflüssige Tore hinnehmen, was so etwas wie eine Vorentscheidung bedeuten sollte, doch Dennis Vetter egalisierte den Spielstand mit 2 Treffern in der 26. Und 28. Spielminute. Beim ersten Tor ließ er seinen Gegenspieler mit einem Haken aussteigen und traf ins lange Eck aus 14 Metern. Beim 2 Tor rutschte dem Torhüter der Gäste wegen der Platzverhältnisse durch die Beine und Vetter reagierte am schnellsten und schob zum Ausgleich ein. Dabei blieb es dann auch bis zum Seitenwechsel.

In der 2. Hälfte ging man durch Florian Huber sogar mit 3:2 in Führung. Nach einem abgewehrten Torschuss von Dennis Vetter gelangte der Ball zu Huber, welcher mit einem Heber aus circa 12 Meter den Torhüter überwand. Diese Führung hielt allerdings nur 3 Minuten, dann da trafen die Gäste zum 3 Mal an diesem Tag. Als sich dann ein Gästespieler verletzt, musste Annaburg das Spiel zu 10 zu Ende bringen. Die nummerische Unterzahl merkte man den Gästen aber nicht an und so kamen diese in der 88. Minute sogar noch zum Siegtreffer.

 

Fazit:

Trotz 30. minütiger Überzahl konnte man nichts Zählbares aus dem Spiel mitnehmen. Das ist schon bitter, aber leider nicht unverdient.

Samstag 21.04.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

nudersdorf FC Grün-Weiß Piesteritz II
SG Blau-Weiß Nudersdorf 0 : 5
FC Grün-Weiß Piesteritz II

Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Piesteritz wollte man wieder sein „Heimgesicht“ zeigen, um Ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Dies misslang allerdings gründlich und so geriet man sofort unter Druck und musste auch bereits nach 2. Minuten den 1. Gegentreffer hinnehmen. Nach einem mangelhaft geklärt Ball auf der Außenbahn chippten die Gäste den Ball über die Nuderdorfer Abwehr (auch hier sah man nicht gut aus) und tauchten so frei vor Wilhelm Schuster auf. Dieser wurde per Lupfer überwunden. Als Hallo-Wach-Effekt diente dieser Gegentreffer aber keineswegs. Die Gäste bestimmten weiter das Spiel, erhöhten aber in der 30. Minute etwas glücklich auf 0:2. Ein eigentlich harmloser Freistoß aus 30 Metern sprang wieder einmal unglücklich vor unserem Keeper auf ging so zum 2x an diesem Tag ins Netz. Bis zur Halbzeit „rettete“ man dieses 0:2.

Zu Beginn der 2. Halbzeit verspürte man eine leicht verbesserte Einstellung unserer Mannschaft auf dem Spielfeld, aber wirklich viel nutzte dies nicht. In der 62. Minute erhöhten die Gäste auf 0:3 per sehenswertem Seitfallzieher aus 14 Metern. Bis zur 69. Minute musste Wilhelm Schuster dann noch 2x hinter sich greifen, um den Ball aus dem Nudersdorfer Tor zu holen… Bei diesem bitteren 0:5 blieb es dann aber auch bis zum Abpfiff.

 

Fazit:

Eine auch in dieser Höhe absolut verdiente Niederlage, denn man im gesamten Spiel kaum das Gefühl, dass unsere Mannschaft dem Gegner etwas entgegenzusetzen hat. Keine Präsenz, keine Körpersprache, keine Ordnung, kaum erkennbarer Wille die Niederlage zu verhindern. So wird es auch in den nächsten Spielen schwer etwas zu holen.

Sonntag 22.04.2018, Anstoß: 11:15 Uhr

Das Spiel wurde auf den 29.05.2018 verlegt!

VfB Zahna nudersdorf
SG Zahna/Abtsdorf (C)
29.05. SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)

 


Spiele vom 11.04.-15.04.2018

10. April 2018

Mittwoch 11.04.2018, Anstoß: 17:00 Uhr

 

VfB Gräfenhainichen nudersdorf
2 : 0
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Dem spielerischen Übergewicht der Gastgeber hielt man lange Stand und verlor am Ende verdient mit 2:0, auch wenn an diesem Tag sicherlich mehr drin gewesen wäre.

Samstag 14.04.2018, Anstoß: 10:00 Uhr

 

SV Grün-Weiß Annaburg II nudersdorf
4 : 1
SG Blau-Weiß Nudersdorf (E)

Torschütze: Paul Zager

Samstag 14.04.2018, Anstoß: 12:30 Uhr

 

Mühlanger SV II nudersdorf
Mühlanger SV II
2 : 2
SG Blau-Weiß Nudersdorf II

Torschützen: Marcus Schäff, Steffen Görisch

Gegen die II. Mannschaft des Mühlanger SV zeigte man eine erschreckend schwache Partie und geriet 2x in Rückstand. So musste am Ende mit dem Punkt sogar noch zufrieden sein.

Samstag 14.04.2018, Anstoß: 15:00 Uhr

 

Mühlanger SV II nudersdorf
Mühlanger SV
1 : 0 SG Blau-Weiß Nudersdorf

In Mühlanger sollte endlich mal wieder ein langersehnter Auswärtserfolg her, denn bisher hat man auswärts nur 3 Punkte auf dem Habenkonto.

Das Spiel in Mühlanger kann man recht schnell zusammenfassen. Unsere Mannschaft kombinierte sich bis zum gegnerischen Strafraum einige Male ordentlich durch, doch der letzte Pass in den Strafraum bzw. der Torabschluss waren absolut mangelhaft. So wurde es für die Gastgeber kaum man wirklich gefährlich. Auf der anderen Seite ließ man allerdings auch nur 3 gute Chancen der Hausherren zu. In der ersten Halbzeit verhinderte Wilhelm Schuster im Nudersdorfer Tor 2x die Führung des MSV, doch im 2. Abschnitt war er bei der entscheidenden Situation machtlos. In der 76. Minute setzte sich ein Angreifer der Gastgeber an der Grundlinie gegen 2 Nudersdorfer Abwehrspieler durch und brachte den Ball zu seinem Mitspieler, der kurz vor dem 5-Meterraum lauerte. Dieser suchte sofort den Abschluss, welcher von Peter Bständig noch abgefälscht werden konnte und trotzdem zur Führung ins Tor kullerte. Die anschließenden Bemühungen für einen Ausgleich blieben erfolglos.

 

Fazit:

Ein typisches 0:0 Spiel fand am Ende einen glücklichen Sieger…

Sonntag 15.04.2018, Anstoß: 10:00 Uhr

 

nudersdorf SG Lok Dessau / DSV 97
SG Blau-Weiß Nudersdorf (C)
0 : 1
Lok Dessau/Dessauer SV 97 (C)

Gegen die Spielgemeinschaft Lok Dessau und Dessau 97 hielt man dem Druck der Gäste lange Stand, ohne meist wirklich in Gefahr zu geraten. 8 Minuten vor Schluss war es dann ein Klärungsversuch in die Mitte des Strafraumes, der den Gästen die Führung und schließlich auch den Sieg ermöglichte.